Shampoo selbstgemacht


Es gibt heute eine klare Alternative zu unserer chemischen Umgebung, unsere unnatürliche Produkten. Viele tun es schon seit langem und schwören auf die positive Wirkung. Shampoo selbst machen, klingt merkwürdig und kompliziert, ist aber einfach und wirksam gegen gestresstes Haar.

<br/>Shampoo selbstgemacht


Viele Menschen legen ihr Körper im Alltag unter viel Stress, sei es physisch und psychisch, der Körper leidet immer unter den Mangel an Schlaf, unter den Stress des Alltags und der schmutzigen Umgebung, in der er umgeben ist. Die Luft heutzutage ist nicht mehr die reine Bergluft, man merkt schnell, dass der Smoke in einer Innenstadt steigt.


Der Mensch gewöhnt sich immer an schwere oder unangenehme Umstände, schnell vergisst er dass die Luft die er einatmet voller Smok ist, dass er vielleicht viel zu wenig Schlaf hat etc, doch sein Körper gewöhnt sich nicht so leicht an diese Umstände. Langsam aber sicher wird er SOS Rufe ausschreien. Viele werden erste Symptome einer Revolution des Körpers auf der Haut oder auf die Haare sehen. Zu meist wirken Haare matt, strohartig, verfallen, energielos und versplisst.


Was kann man aber bei einem solchen Fall tun? Job kündigen, Stadt verlassen? Nein, wie wäre es auf Natur Kur für Haare! Die Haare werden zwar regelmäßig gewaschen und gepflegt, doch auch hier werden die Haare in Berührung mit chemischen Inhaltsstoffen gesetzt. Die Alternative heißt, Shampoo und Haarprodukte selber machen, und zwar aus natürlichen Zutaten!


Einen Shampoo selbst anzufertigen klingt kompliziert und zeitaufwendig, ist es aber nicht. Shampoo selber machen ist weder kompliziert noch teuer. Bei solch einem Shampoo weiß ist man der Zutaten mindestens gewiss. Zudem kann man die Zutaten eines jeden selbstgemachten Shampoos auf seine individuellen Bedürfnisse abstimmen. Und hier ein paar Shampoo "Rezepte"


Klassischer "Seifenkraut" Shampoo
Für dieses klassische Shampoo braucht man jegliche 100 Gramm Seifenkraut, die man in der Apotheke kaufen kann. Die Seifenkraut dann in 1/2 Liter kochendes Wasser aufkochen lassen, bis etwa die Hälfte der Flüssigkeit verdampft ist. Darauf das Kraut aussieben und die restliche Flüssigkeit in einer Flasche abkühlen lassen. Seifenkraut trägt seinen Namen, weil sich beim Kochen dieser Pflanze ein seifiger Schaum bildet. Dieses Shampoo reinigt auf milde Weise und befreit dennoch gründlich das Haar von Rückständen aus Pflege- oder Styling-Produkten.


Shampoo für trockenes Haar
Bei diesem Shampoo muss man eine halbe Tasse Buttermilch mit einer Tasse Kamillentee und einem Esslöffel Babyshampoo vermischen. Haare damit gründlich waschen und danach sehr gründlich ausspülen. Die Mischung zwischen diese Zutaten verspricht seidenweiche und glänzende Haare.


Shampoo für stumpfes und struppiges Haar
Bei dieser Shampoo Version muss man ein Esslöffel Bier mit einem Eigelb mischen. Wer kein Bier verträgt kann auch gerne Milch als Ersatz nehmen. Beim Waschen der Haare, das Shampoo mindestens fünf Minuten einwirken lassen und danach gründlich ausspülen.


Kur-Spülung für fettiges Haar
Wer eine Extra Portion Natur für seine Haare will, sollte die Kur-Spülung ausprobieren. Für diese Kur-Spülung benötigt man eine Handvoll getrockneter Brennnesseln, die man in einem Viertel Liter Obstessig legt. Man lässt die Brennnesseln eine Viertel Stunde ziehen. Darauf siebt man die Brennnesseln ab und gießt die fertige Spülung nach dem Haare waschen einfach übers Haar. Die Kur nicht ausspülen, sondern ins Haar lassen.


Kur-Spülung für feines Haar
Bei feinem und schlappem Haar sollte man folgende Rezeptur ausprobieren. Ein Viertel Liter kochendem Wasser über eine Handvoll getrockneter Pfirsichblätter übergießen. Die Flüssigkeit sich abkühlen lassen und die Blätter herausfiltern. Die Pfirsich-Spülung nach dem Haare Waschen einfach über die Haare gießen und nicht ausspülen.


Kur-Spülung für strohiges Haar
Wer strohiges Haar hat, sollte ein halbes Liter Wasser mit zwei Esslöffeln und einem Teelöffel Glyzerin Honig verrühren. Auch hier die Kur-Spülung nach dem Haare Waschen einfach über die Haare gießen und nicht ausspülen.


Keywords:
Viele Menschen legen ihr Körper im Alltag unter viel Stress, sei es physisch und psychisch, der Körper leidet immer unter den Mangel an Schlaf, unter den Stress des Alltags und der schmutzigen Umgebung, in der er umgeben ist. Die Luft heutzutage ist nicht mehr die reine Bergluft, man merkt schnell, dass der Smoke in einer Innenstadt steigt.